Sportforum gewinnt DM im Mannschaftszeitfahren

Das Team Sportforum-MyFitness Apotheke dominierte die DM im Mannschaftszeitfahren. Foto: Mareike Engelbrecht
Das Team Sportforum-MyFitness Apotheke dominierte die DM im Mannschaftszeitfahren. Foto: Mareike Engelbrecht
03.09.2023 | Genthin (rad-net) - Das Team Sportforum-MyFitness Apotheke hat bei der Deutschen Meisterschaft im Mannschaftszeitfahren in Genthin für eine Überraschung gesorgt und den Titel eingefahren. Die Plätze zwei und drei belegten Lotto-Kern Haus und P&S-Benotti. Zugleich waren die Titelkämpfe Wertungsrennen der «Müller – Die lila Logistik Rad-Bundesliga».

Vom Start weg unterstrichen Justin Wolf, Felix Dierking, Sven Thurau, Benedikt Helbig, Marcel Fröse und Noah Balgenorth ihre Ambitionen auf den Sieg und lagen schon nach fünf Kilometern in Führung. Den Abstand konnte das Sextett stetig vergrößern und die Goldmedaille geriet zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. Mit 51:59 Minuten fuhren sie klare Bestzeit. «Unser Ziel war es, diese Deutsche Meisterschaft zu gewinnen und dafür haben wir viel und hart trainiert. Das hat sich heute ausgezahlt», so Justin Wolf.

Dahinter kämpften P&S-Benotti und Lotto-Kern Haus um die Plätze zwei und drei. Zunächst war P&S-Benotti auf Silberkurs und lag zwischenzeitlich schon eine halbe Minute vor Lotto-Kern Haus. Die fuhren allerdings ein starkes Finale, lagen fünf Kilometer vor dem Ziel nur noch drei Sekunden hinter ihren Kontrahenten, aber konnten das hohe Tempo weiter halten. Am Ende stoppte für sie die zweitschnellste Zeit - 48 Sekunden hinter Sportforum und vier Sekunden vor P&S.

Für die Frauen war das Mannschaftszeitfahren lediglich ein Lauf zur Rad-Bundesliga. Das Team Maxx Solar-Rose mit Katharina Fox, Olivia Schoppe, Helena Bieber und Fabienne Jährig wurde seiner Favoritinnenrolle gerecht und setzte sich mit 3:38 Minuten Vorsprung vor dem Team Stuttgart und 4:02 Minuten vor dem Velocenter Racing Team durch.

Das Mannschaftszeitfahren der Junioren gewann das Rose Team NRW mit Ian Kings, Louis Leidert, Moritz Bell und Leon Arenz. Das Quartett verwies den LV Brandenburg mit 58 Sekunden Vorsprung auf Platz zwei, den dritten Rang belegte das Team Stadler Niedersachsen mit 3:46 Minuten Rückstand. Die Juniorinnen bestritten bei der Traditionsveranstaltung in Genthin, die unter dem Titel Spee-Cup lief, ein Einzelzeitfahren. Dort war Pia Grünewald (Mangertseder-Bayern) nicht zu schlagen. Sie gewann mit acht Sekunden Vorsprung vor Clara Sophie Nitschmann (Schwalbe-Team Sachsen) und 40 Sekunden vor Helene Möller (Stevens Juniorinnenteam Thüringen).



Gesamtwertung 2024

Männer Frauen/U19 w U19 m
Fahrer Teams Nachwuchs

Ergebnisse

20.05.2024 – DudenhofenU19 m
14.04.2024 – SteinfurtFrauen | U19 m
06.04.2024 – SchweigenMänner
01.04.2024 – SchönaichU19 m