Rad-Bundesliga: Entscheidung über Erzgebirgsrundfahrt und Töttelstädt Ende April

Ob die Erzgebirgsrundfahrt in diesem Jahr rund um Einsiedel rollen kann, steht noch nicht fest. Foto: Dominic Reichert
Ob die Erzgebirgsrundfahrt in diesem Jahr rund um Einsiedel rollen kann, steht noch nicht fest. Foto: Dominic Reichert
30.03.2021 | Frankfurt (rad-net) - Nach der coronabedingten Absage der Rennen der «Müller – Die lila Logistik Rad-Bundesliga» in Düren und Frankfurt am Main, sind die Erzgebirgsrundfahrt und die Veranstaltungen in Töttelstädt am 8. und 9. Mai die nächsten im Bundesliga-Kalender 2021. Eine Entscheidung darüber, ob sie stattfinden können, fällt Ende April.

«Beide Veranstalter bekommen von den Behörden erst eine bis anderthalb Wochen vorher Bescheid, ob die Wettbewerbe genehmigt werden», erklärte Günter Schabel, BDR-Vizepräsident für Leistungssport und verantwortlich für die Rad-Bundesliga nun gegenüber rad-net. Während bei der Erzgebirgsrundfahrt der Bundesliga-Auftakt für die Männer stattfinden würde, würden in Töttelstädt die Frauen, Juniorinnen und Junioren ihr erstes Bundesliga-Rennen 2021 bestreiten. Zugleich ist Töttelstädt Teil der «BDR-Jugendsichtung powered by Müller – Die lila Logistik».

Neben Düren und Frankfurt ist auch das neue Rennen in Schweigen abgesagt worden. Deshalb erklärte Schabel weiter, dass Verschiebungen bis in den Herbst hinein möglich seien. «Wir bedauern die bisherigen absagen und sind gewillt, wie bereits im vergangenen Jahr, die Bundesliga-Saison zu verlängern, sollte es die Situation der Corona-Pandemie erlauben und nötig machen.»

Weitere Infos zur «Müller – Die lila Logistik Rad-Bundesliga»

Liveticker: Aktuelle Informationen zum Coronavirus aus dem Radsport



Gesamtwertung 2020

Männer Frauen/U19 w U19 m
Fahrer Teams Nachwuchs

Ergebnisse

Es liegen noch keine Ergebnisse für diese Saison vor.