«Müller - Die lila Logistik Rad-Bundesliga»: Buchmann und Heizomat Gesamtsieger

Jan-Niklas Droste, Nils Politt und Emanuel Buchmann (v.l) kamen beim letzten Bundesligarennen der Saiosn auf das Podium. Foto: Michael Deines
Jan-Niklas Droste, Nils Politt und Emanuel Buchmann (v.l) kamen beim letzten Bundesligarennen der Saiosn auf das Podium. Foto: Michael Deines
14.09.2014 | Berlin (rad-net) - Emanuel Buchmann vom rad-net ROSE Team hat sich den Gesamtsieg in der «Müller - Die lila Logistik Rad-Bundesliga» der Männer 2014 gesichert. In der Mannschaftswertung gewann das bayrische Team Heizomat.

Der Bergspezialist Buchmann zeigte in dem abschließenden Zeitfahren auf dem noch nicht eröffneten Flughafen Berlin-Brandenburg, den die Radsportler exklusiv an diesem Sonntag für ihr Bundesliga-Finale nutzen durften, eine starke Leistung und fuhr auf den dritten Rang. Damit setzte sich der 21-Jährige wieder an die Spitze der Gesamtwertung, die er gestern nach dem Straßenrennen noch an Heinrich Berger (Ked Stevens) hatte abgeben müssen.

«Großartig, dass es geklappt hat. Er hat über die gesamte Saison eine konstant gute Leistung gezeigt», freute sich der Sportliche Leiter Ralf Grabsch.

Buchmann, Kapitän des rad-net ROSE-Teams, entschied die Serienwertung nach sieben Wertungsrennen mit 727 Punkten vor Christopher Hatz (Bergstraße) mit 707 Punkten für sich. Dritter wurde Heinrich Berger mit 640 Punkten, der nach dem gestrigen Straßenrennen für 24 Stunden die Führung übernahm, sie im 20,8 Kilometer langen Zeitfahren aber nicht verteidigen konnte.

Im Kampf gegen die Uhr herrschten zu Beginn sehr schlechte Witterungsbedingungen: Regen, Wind und Hagel erschwerten das Bundesliga-Finale. Am Ende setzte sich mit dem amtierenden deutschen Zeitfahrmeister Nils Politt (Team Stölting) einer der Favoriten durch. Er siegte in 27:09 Minuten mit vier Sekunden Vorsprung auf Jan-Niklas Droste (Heizomat) und eben Emanuel Buchmann, der sieben Sekunden Rückstand aufwies.

Für Stölting war es der zweite Triumph innerhalb von 24 Stunden. Beim vorletzten Lauf der «Müller - Die lila Logistik Rad-Bundesliga» der Männer, einem Straßenrennen in Berlin, drückte das Team Stölting dem Rennen seinen Stempel auf und feierte mit Phil Bauhaus, Jan Dieteren und Maximilian Werda einen Dreifach-Erfolg. Das Trio setzte sich 160 km im Sprint einer 35 Fahrer starken Spitzengruppe durch.

Trotz des überlegenen Berlin-Wochenendes reichte es für Stölting nicht zum Gesamtsieg. Den verteidigte das Team Heizomat erfolgreich und feiert zum ersten Mal den Triumph in der Liga. Ein verdienter Erfolg für eine Mannschaft, die von Beginn an zu den Leistungsträgern dieser wichtigen Talentsichtung im Bund Deutscher Radfahrer (BDR) gehört. Heizomat gewann die Bundesliga-Teamwertung vor dem rad-net ROSE Team, das heute die Tageswertung gewann, und KED Stevens Berlin.

Bei den «Nationalen Meisterschaften der Senioren im Einzelzweitfahren» die im Rahmen des Bundesliga-Finales ausgefahren wurden, gewann bei den Senioren 2 Marcus Baranski (Radsport Gemeinschaft Hamburg) mit 27 Sekunden Vorsprung vor Kai Lorenz (rad-net ROSE Master Team). Auf Platz drei kam Holger Faupel (Tuspo Weende e.V. Göttingen/+0:39). Bei den Senioren 3 und 4 war Jöran Hill (PSV 90 Neubrandenburg) vor Michael Frisch (BSV AdW Berlin/+1:19) und Klaus-Dieter Appelt (Roadmasters Cycling Team/+1:49) erfolgreich.



Gesamtwertung 2020

Männer Frauen U19 m U19 w
Fahrer Teams Nachwuchs

Ergebnisse

Es liegen noch keine Ergebnisse für diese Saison vor.