Kupfernagel gewinnt Auftakt der Rad-Bundesliga der Frauen - Rohde bei den Männern vorn

Hanka Kupfernagel setzte sich in Karbach gegen Lucy Coldwell durch. Foto: Michael Deines
Hanka Kupfernagel setzte sich in Karbach gegen Lucy Coldwell durch. Foto: Michael Deines
24.05.2015 | Karbach (rad-net) - Hanka Kupfernagel (Maxx-Solar) hat den Auftakt der «Müller - Die lila Logistik Rad-Bundesliga» 2015 der Frauen im Rahmen der 28. Main-Spessart-Rundfahrt gewonnen und ist damit auch erste Gesamtführende der wichtigsten deutschen Rennserie. Bei den Männern, die ihren zweiten Lauf in Karbach bestritten, hatte Leon Rohde (LKT Team Brandenburg) die Nase vorn, das Rennen der Juniorinnen gewann Michaela Ebert (LV Sachsen).

Hanka Kupfernagel hatte zwei Runden vor Schluss mit ihrer britischen Teamkollegin Lucy Coldwell. Das Duo konnte von seinen Verfolgerin nicht mehr gestellt werden und kam mit 48 Sekunden Vorsprung ins Ziel. Dahinter komplettierte Corinna Lechner das Dreifach-Podium für das Team Maxx-Solar, das damit auch klar die Teamwertung gewann.

Den Sprint um Platz vier machten die Österreicherin Sarah Rijkes und Dorothee Lorch (Racing Students) mit 1:18 Minuten Rückstand unter sich aus.

Kupfernagel und ihr Team bestimmten mehr als 70 Kilometer das Rennen, sorgten zunächst im Feld für Bewegung und hohes Tempo, initiierten Ausreißergruppen. «Es war immer wieder Kupfernagel, die Gas gab und damit das Feld auseinanderriss», war Bundestrainer André Korff von der Überlegenheit der Thüringerin beeindruckt.

«Mit Hilfe eines gut funktionierenden Teams haben wir einen schönen Sieg eingefahren», freute sich Kupfernagel im Ziel. Die Strecke in Karbach kennt sie, ist schon sehr oft dort gefahren. «Das macht es aber nicht unbedingt leichter. Es ist zwar ein schöner, aber auch ein sehr schwerer Rundkurs, und auch heute war es wieder ein ziemlich hartes Rennen.» «Kupfernagel und ihr Team haben das Rennen dominiert und verdient gewonnen», urteilte Bundestrainer André Korff.

Bei den Juniorinnen, die zusammen mit den Frauen auf die Strecke gegangen waren, aber nicht die volle Distanz über 103,8 Kilometer fahren mussten, sondern 69,2 Kilometer, gewann Michaela Ebert. Im Spurt einer achtköpfigen Spitzengruppe hatte sie die meisten Kraftreserven und verwies die beiden Rennfahrerinnen vom Team Mangertseder, Laura Süßemilch und Liane Lippert, auf die weiteren Plätze.

Leon Rohde gewann im Spurt einer 13-köpfigen Spitzengruppe das Bundesligarennen der Männer nach 155,7 Kilometern vor Philipp Zwingenberger (Heizomat) und Christopher Hatz (Kuota-Lotto). Die Gruppe hatte sich drei Runden vor Schluss auf dem 17,3 Kilometer langen und sehr selektiven Rundkurs vom Hauptfeld abgesetzt. Das Peloton kam schließlich mit fast drei Minuten Rückstand ins Ziel.

«Es war ein Rennen, das sehr von der Taktik geprägt war und schon früh erste Ausreißversuche verzeichnete», sagte BDR-Sportdirektor Patrick Moster im Ziel. Ein sehr offensives Rennen fuhr auch Junioren-Zeitfahr-Weltmeister Lennard Kämna (Team Stölting), der schließlich den sechsten Platz belegte.

Damit übernah Rohde auch die Gesamtführung von Auftakt-Sieger Marcel Fischer, der in Karbach einen Platz im Hauptfeld belegte und auf den dritten Rang abrutschte. Rohde hat nun 333 Punkte auf seinem Konto. Auf Platz zwei folgt Jonas Koch (rad-net ROSE Team), der als Tagesvierter seinen zweiten Gesamtrang verteidigen konnte.

Weitere Infos und Ergebnisse auf der Homepage der Rad-Bundesliga...



Gesamtwertung 2020

Männer Frauen U19 m U19 w
Fahrer Teams Nachwuchs

Ergebnisse

Es liegen noch keine Ergebnisse für diese Saison vor.