Heidemann verteidigt U23-Zeitfahrtitel

Miguel Heidemann war in Genthin am schnellsten. Foto: Mareike Engelbrecht
Miguel Heidemann war in Genthin am schnellsten. Foto: Mareike Engelbrecht
06.09.2020 | Genthin (rad-net) - Miguel Heidemann (Leopard) ist erneut U23-Meister im Einzelzeitfahren geworden. Er siegte in Genthin vor Sven Redmann (Dauner-Akkon) und Tobias Buck-Gramcko (rad-net ROSE Team).

Heidemann kam mit der 25 Kilometer langen Strecke auf der tellerflachen Bundestraße gut zurecht und legte die Distanz in 27:31 Minuten zurück. Er war damit 27 Sekunden schneller als Redmann und distanzierte Buck-Gramcko um 43 Sekunden.

Auf der Strecke stand heute Wind drauf. Auf dem 12,5 Kilometer langen Hinweg hatten die Fahrer Rückenwind, auf dem Rückweg mussten sie gegen den Gegenwind ankämpfen. Heidemann: «Auf dem Hinweg habe ich mich noch etwas zurückgehalten, zurück habe ich nochmal aufgedreht. Ich habe mich das ganze Rennen über gut gefühlt.»

Im Rahmen des «Spee-Cups» wurden auch auch die DM-Titel im Mannschaftszeitfahren der männlichen Jugend U17 und Schüler U15 sowie im Paarzeitfahren der Schülerinnen U15 vergeben. Meister in der U17 wurde das Quartett aus Niedersachsen um Noah Balgenorth, Tom Köbernick, Levy Jannis Neu und Jasper Schröder, das für die 40 Kilometer 52:37 Minuten benötigte. Damit war es 24 beziehungsweise 58 Sekunden schneller als die LV-Teams aus Nordrhein-Westfalen und Württemberg.

In der U15 ging der Titel nach Nordrhein-Westfalen. Moritz Bell, Ian Kings, Julius Klein und Nikolai Rysletten-Solvoll waren in 27:26 Minuten schneller als die Teams aus Brandenburg (+0:32) und Sachsen (+0:36). Bei den Schülerinnen, für die es über zehn Kilometer ging, siegten Antionia Betzinger (RSV Irschenberg) und Messane Bräutigam (RSV Rheinzabern) in 15:22 Minuten vor Magdalena Leis/Joelle Messemer (+0:12/Rheinland-Pfalz) und Alma Rasch/Tina Rücker (+0:30/Sachsen-Anhalt).

Für die Frauen, Juniorinnen und Junioren ging es in Sachsen-Anhalt um wichtige Punkte für die «Müller – Die lila Logistik Rad-Bundesliga». Bei den Frauen gewann die RSG Gießen Biehler mit Lydia Ventker, Helena Bieber, Bianca Bernhard und Adelheid Schütz das Mannschafszeitfahren in 52:06 Minuten für die 40 Kilometer vor dem Team Stuttgart (+0:23) und Maxx Solar-Lindig (+3:18).

Bei den Junioren, die ebenfalls ein Mannschafszeitfahren bestritten, siegte das ROSE Team NRW mit Maximilian Eißer, Julian Borresch, Ole Theiler und Nico Smekal in 56:03 Minuten für 50 Kilometer vor dem Stevens Juniorenteam Thüringen (+1:13) und dem Junioren Schwalbe Team Sachsen (+1:25).

Im Einzelzeitfahren der Juniorinnen über 20 Kilometer fuhr Thalea Mäder (Juniorinnenteam Maxx Solar-Lindig) in 29:19 Minuten vor Laura Wolf (+0:07/Frogblue RLP) und Finja Meier (+0:21/Radsport Baden-Württemberg).



Gesamtwertung 2020

Männer Frauen/U19 w U19 m
Fahrer Teams Nachwuchs

Ergebnisse

18.10.2020 – Ilsfeld-AuensteinMänner | U19 m
19.09.2020 – Wenholthausen (Sauerland)Männer
19.09.2020 – Wenholthausen (Sauerland)Frauen | U19 m
06.09.2020 – GenthinMänner | Frauen | U19 m
06.09.2020 – GenthinFrauen
30.08.2020 – ErfurtU19 m
20.08.2020 – Watopia
16.08.2020 – OberhausenFrauen
13.08.2020 – Watopia
06.08.2020 – Watopia
30.07.2020 – Watopia
23.07.2020 – Watopia
12.07.2020 – Duderstadt-EsplingerodeFrauen | U19 m