Berg-DM und Rad-Bundesliga bei Sauerländer Bergpreis - Übertragung per Internet-Livestream

Für das Team SKS Sauerland-NRW ist der Sauerländer Bergpreis ein Heimspiel. Foto: SKS Sauerland-NRW
Für das Team SKS Sauerland-NRW ist der Sauerländer Bergpreis ein Heimspiel. Foto: SKS Sauerland-NRW
17.09.2020 | Wenholthausen (rad-net) - Die Deutschen Berg-Meisterschaften der Frauen, Juniorinnen und Junioren werden am kommenden Samstag, dem 19. September, in Wenholthausen ausgetragen. Im Rahmen des Sauerländer Bergpreises werden die Titelkämpfe zusätzlich als Wertungsrennens zur «Müller – Die lila Logistik Rad-Bundesliga» ausgetragen - auch für die Männer. Allerdings können die Rennen nur ohne Zuschauer finden, weshalb sie aber per Livestream im Internet übertragen werden.

Ursprünglich war die Berg-DM am 28. Juni in Göttingen geplant, musste aber aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden. «Wir freuen uns, dass wir in Wenholthausen die Möglichkeit haben, die Berg-Titel zu vergeben. Der Ausrichter hat bereits im letzten Jahr die Berg-Meisterschaft der Junioren durchgeführt und eine sehr gute Visitenkarte abgegeben»m lobte Günter Schabel, Vizepräsident Leistungssport im Bund Deutscher Radfahrer (BDR), die Veranstalter. Organisiert wird das Rennen von der Wenholthauser Dorfgemeinschaft, Renndirektor Heiko Volkert (SVL Sports GmbH) und dem RC Victoria Neheim.

Als Favorit bei den Junioren gilt allen voran der amtierende Deutsche Meister auf der Straße und im Zeitfahren, Marco Brenner (Team Auto Eder). Aus Veranstaltersicht hofft man, dass sich auch die Rennfahrer des Teams Rose NRW vorne zeigen können. Titelverteidigerin bei den Frauen ist Carolin Schiff (Maxx Solar-Lindig). Ihr und ihren Teamkolleginnen Beate Zanner, Jacqueline Dietrich sowie Stefanie Paul und Svenja Betz (beide RSG Gießen Biehler) sind unter anderem der Sieg zuzutrauen. Bei den Juniorinnen sind Linda Riedmann (Mangertseder-Bayern), Lea Waldhoff (Frogblue Rheinland-Pfalz), Lana Eberle (RBW Radsport Baden-Württemberg) Podestkandidatinnen.

Auch die Sauerlandrundfahrt wird in diesem Jahr bereits am Samstag auf der bewährten Strecke bei Wenholthausen gefahren. Die ursprünglich geplante Strecke vom Neheimer Marktplatz in Arnsberg bis zum Kahlen Asten in Winterberg ist den derzeit geltenden Hygienemaßnahmen zum Opfer gefallen. Dennoch wird auch bei den Männern ein spannendes Rennen erwartet, für das es einige Favoriten gibt, wie unter anderem: Johannes Adamietz, Johannes Hodapp (beide SKS Sauerland-NRW), Joshua Huppertz (Lotto-Kern Haus), Jakob Geßner, Pirmin Benz (beide rad-net ROSE Team), Florenz Knauer (Maloja Pushbikers), Dominik Röber (P&S Metalltechnik) und Dominik Bauer (Dauner-Akkon).

«Es war in den letzten Wochen nicht selbstverständlich, grünes Licht für so ein Rennen zu bekommen. Wir mussten den Behörden versprechen, unsere Veranstaltung auf das Sportliche zu beschränken. Volksfestcharakter wird es im Sauerland hoffentlich kommendes Jahr wieder geben. Die Zuschauer und Fans in der Region bitten wir um Verständnis», so Volkert.

Radsportfans können das Rennen dennoch verfolgen - per Livestream im Internet. Im Einsatz sind zwei Kameramotorräder und mehrere stationären Kameras. Moderiert wird die Übertragung von Sebastian Paddags und Bastian Marks. Die Übertragung der U19- und Frauenrennen startet um 9 Uhr, die Männer werden ab 14:30 Uhr bei sportdeutschland.tv gestreamt.

Weitere Infos zur «Müller – Die lila Logistik Rad-Bundesliga»



Gesamtwertung 2020

Männer Frauen/U19 w U19 m
Fahrer Teams Nachwuchs

Ergebnisse

18.10.2020 – Ilsfeld-AuensteinMänner | U19 m
19.09.2020 – Wenholthausen (Sauerland)Männer
19.09.2020 – Wenholthausen (Sauerland)Frauen | U19 m
06.09.2020 – GenthinMänner | Frauen | U19 m
06.09.2020 – GenthinFrauen
30.08.2020 – ErfurtU19 m
20.08.2020 – Watopia
16.08.2020 – OberhausenFrauen
13.08.2020 – Watopia
06.08.2020 – Watopia
30.07.2020 – Watopia
23.07.2020 – Watopia
12.07.2020 – Duderstadt-EsplingerodeFrauen | U19 m